Gebete vers. Runen

Was ist der Unterschied zwischen den Gebeten heute und der Runenenergie unserer Vorfahren?

Der heutige Mensch kennt Gebete in allen Formen. In der Kirche wird gebetet,
es gibt auch ein „Tischgebet“, also das Segnen der Mahlzeit.

Es gibt Gebetskreise, weltweite Gebetsketten.
Es wird zum Weltfrieden gebetet.
Oder Irgendjemand betet für den Nachbarn, er möge wieder gesund werden.

Das hört sich alles gut an, oder? Warum nur wird unsere Welt immer unfriedlicher?
Krieg und Chaos eskalieren wie nie zuvor.

Wissen die Leute eigentlich, was sie da tun? Welche Kräfte sie da mit ihren Gebeten aktivieren?
So viele Leute, beten, meinen es gut, Tausende, ja vielleicht sogar Millionen beten für den Frieden der Welt.
Warum nur kommt der Frieden nicht, ja ist augenscheinlich ferner denn je ???

Es sieht so aus, dass die Leute keine Ahnung haben, mit welchen Kräften sie hantieren.
Welche Kraft ihre Gedanken und Emotionen in Wirklichkeit sind.
Unsere Welt erleben wir so, wie wir sie mit unseren Gedanken und Emotionen gestalten.

Dazu möchte ich ein kleines Beispiel anbringen.
Hier in den christlich geprägten Gefilden weiß Jeder,
dass in der Kirche regelmäßig Gottesdienste stattfinden, wo auch gebetet wird.

Ist das nicht altmodisch? Wir erschaffen doch inzwischen wahre technische Wunderwerke.

Mit Technik in jeder Form wird das moderne Leben reguliert.
Und es fällt auf, dass diese Technik abhängig macht.
Wir benötigen alle diese technischen Wunderwerke, um den modernen Alltag zu bewältigen.
Und ohne den Strom aus der Steckdose könnten wir diese Geräte nicht benutzen.
Die Waschmaschine wäscht nicht, der Wasserkocher gib kein heißes Wasser für den Kaffee,
der Mixer mixt keinen Drink, das Geld aus dem Automaten bleibt aus.
Die Bohrmaschine bohrt kein Loch für den Haken, um das Bild oder das Regal aufzuhängen

Hast Du schon mal versucht, diese Probleme mit beten zu bewältigen?

Hat dein Gott dich erhört? Bitte gib mir Bescheid, wenn ja

Ich habe schon oft darüber nachgedacht, wie die Leute dies früher, auch ganz früher,
das wohl geschafft haben zu überleben, ohne die heutige wunderbare Technik.
Das liest man in Büchern über antike Hochkulturen , auch der Bau der Pyramiden ist ein klassisches Beispiel.
Es gibt sogar Techniken, die man heute nicht mehr nachvollziehen kann.

Die Pyramiden könnte man mit heutigem Wissen nicht mehr errichten.
Auch unsere schönen und eindrucksvollen Kathedralen und Dome könnten heute nicht mehr gebaut werden.
Die Herstellung der leuchtenden roten Farbe in den Glasfenstern der Kirchen ist verloren.

Wie kann das sein? Sind wir heute nicht sozusagen allwissend?
Können wir nicht sogar in den Weltraum fliegen, oder waren wir nicht sogar auf dem Mond?

Also für mich ist das ein Dilemma, einerseits überwinden wir die Erdanziehung,
fliegen zum Mond und werden sozusagen wie die „Götter im Himmel“.

Andererseits wird das Elend, die Bedrückung, die Kriege unübersehbar immer mehr.
Was kommt da auf uns zu? Die Angst hat den Menschen im Würgegriff.

Jetzt will ich einen Blick zurück tun und die Runen müssen ja auch noch zum Zuge kommen.

Sehr, sehr lange ist es her, da haben die Menschen hier in Europa sehr anders gelebt.
Die Geschichtsbücher erzählen uns, das Leben damals war sehr hart,
ohne Annehmlichkeiten, entbehrungsreich, ja gruselig.

Wenn das so stimmen würde, dann würde es uns heute sehr wahrscheinlich gar nicht geben.

Unsere Vorfahren hatten nicht die schöne Technik und auch die christlichen Gebete waren noch unbekannt.
Ja wie haben diese Leute überhaupt gelebt?

Da werden uns primitive Hütten gezeigt, schmutzig, ohne Komfort.
Die Menschen, besonders die Kinder, erscheinen schmutzig und ungepflegt.
Ja wie konnten denn diese Menschen diese wunderbaren Dome und Kirchen erbauen?
Woher hatten denn die das Wissen über die rote Farbe, über die Static für die Dome?
Woher hatten die das Wissen über gewisse Formen und Symbole, wie z.B. dieser Kreis in  Chartres?

Kann es nicht sein, dass das Leben hier anders funktioniert als mit dieser anfälligen Technik?

Der Mensch ist ausgestattet  mit einer enormen Kraft – seiner Gedankenkraft.
Diese wunderlichen Formen der Runen stellen Symbole dar.
Seit es den Menschen gibt hier auf der Welt, hat er mit seiner reinen
Gedankenkraft sein Leben in allen Bereichen gestaltet.

Heute wird uns gelehrt, dass dies nur noch die Technik kann.
Doch auch die Technik  basiert auf   der Gedankenkraft,

wird also durch und mit dem Gedanken erschaffen und gestaltet.

Der heutige Mensch meint, alles mit Technik bewältigen zu können.
Dabei ist die Technik auch nur ein Produkt der Gedankenkraft.
Unsere Vorfahren wussten noch um ihre natürliche Fähigkeit,
mit Gedankenkraft die Gegenwart zu kreieren. Ihr Leben zu gestalten.

Doch unsere Vorfahren, die waren noch schlauer.
Die haben ihre Gedankenkraft noch für sich selber eingesetzt,
jeder Einzelne war dazu noch befähigt.
Sie wussten noch, dass die Runen Kräfte sind, die man aktivieren kann und für sich nutzen kann.

Runen sind Energien und kein Spielzeug.
Wer Runen mit seinem Körper aktiviert, hat sehr starke Kräfte für sein Leben zur Verfügung.

Der heutige Mensch betet und bemerkt nicht,
welche Energien er damit bewegt, aktiviert und gegen sich richtet.

Jetzt wird auch verständlich, warum Runensymbole verteufelt werden.
Warum diese mächtige Symbolkraft nieder gemacht und denunziert wird.
Runen wie Gebete sind einfach Energien, feinstoffliche Programme,
die aktiviert und für  bestimmte Zwecke eingesetzt werden können.

Noch bestehen beide Programme neben einander, noch gibt es das Wissen darum.
Noch hat der Mensch die Wahl, welches Programm er in seinem Leben haben will.

Welches Programm aktiviert er für seinen Tagesablauf?
Betet er sein Morgengebet und begibt sich damit in das Programm der Anhängigkeit und Knechtschaft?
Oder verbindet er sich einfach und mühelos mit dem Kraftfeld seiner Ahnen und gestaltet damit seinen
Tag voller Freude und Energie seiner ursprünglichen Herkunft.

Wie willst du deinen Tag gestalten, wie soll dein Tag beginnen?
Den Tag mit Energieübungen zu beginnen, ist wie einen Computer
einschalten und das Arbeitsprogramm aufrufen und zu starten.

Genauso funktionieren die Energieübungen mit den Runen,
du startest ein Programm für deinen Tagesablauf.

So haben es unsere Ahnen gemacht vor langer, langer Zeit.
Sie klinkten sich in das Programm der Natur ein, mit gewissen Körperhaltungen
und waren noch befähigt, die Impulse zu verstehen zu ihrem eigenen Wohl.

Dieses Kraftfeld, aufgebaut über viele Jahrtausende und verdichtet,
ist immer noch vorhanden und kann angezapft und aktiviert werden von Jedem, der dies will.

Antike Universitäten lehrten die Menschen alles, um im Einklang mit der Natur zu leben.
Und auch heute noch gibt es die Möglichkeit, an dieser antiken Universität zu studieren.
Auch hier muß sich der Student bewerben für einen Studienplatz.