eurofeng-harmonie
Seite wählen

Harmonie in westlicher Tradition

Euro feng – harmonie läßt sich auch umschreiben
mit – wie bringe ich Harmonie in ein Gebäude oder
eine Wohnung oder nur in ein Zimmer oder
sogar in eine ganze Stadt und wie bringe
ich Harmonie und Wohlbefinden in mein Leben.

Das Rathaus ist für jede Stadt die Visitenkarte und ist
deshalb auch immer besonders eindrucksvoll gestaltet.

 

Rathaus mit dreier Teilung auf der gesamten Fassade

Rathaus mit dreier Teilung auf der gesamten Fassade

Die Frontarchitektur fällt auf durch die 3er Teilung, eine uralte Symbolik für Harmonie
und das Wahrzeichen der Stadt ist die Zirbelnuß

 

Zirbelnuß das Wahrzeichen der Stadt

Augsburg ist ursprünglich die Stadt
der Göttin Augusta.
Und das war, bevor die Römer kamen
und die Stadt für sich beanspruchten.

Die Zirbelnuß ist das Wahrzeichen der
Stadt und auch  ein Fruchtbarkeitssymbol
und folgt der uralten Tradition der
„Großen Göttin“

 

KreisAuf dem Rathausplatz sind verschieden farbige Steine
in symbolische Muster verlegt:

Dieser Kreis symbolisiert die Zentrierung

 

 

 

 

 

Diese Symbole haben eine Frequenz und die wird ausgestrahlt und auch
von den Menschen empfangen, ohne das dies bewußt wird.
Doch die Wirkung ist da.

Wollen Sie mehr Information zu Ihrer ganz persönlichen Situation? Hier klicken

Was ist Spiritualität?

Bist Du spirituell?
Spiritualität  ist heute chic und so
behauptet Mancher, er sei spirituell.

Doch wenn man dann auf das Leben dieses Menschen schaut, kommen große Zweifel.

Was bedeutet Spiritualität?

Sind die Spirituell, die den ganzen Tag beten, meditieren und sonst nichts auf die Reihe bringen?
Mit verklärtem Blick im Schneidersitz sein Leben zu verbringen?

Den Körper zu vernachlässigen und zwei linke Hände haben?
Sind das alles Spinner, weltfremd und abgehoben von der Realität?

Ich möchte hier skizzieren, wie ich einen spirituellen Lebensstil sehe.
Spiritualität fängt mit einem gesunden Körper an und einem gesunden Selbstbewusstsein und einem wachen Geist.

Eine natürliche Ernährung ist der Grundstein für einen gesunden kräftigen Körper.

Und was ist eine „gesunde, natürliche Ernährung“?
Schon da gehen die Meinungen auseinander. Der Mensch sei „Allesesser“,
eine warme Mahlzeit am Tag sei unverzichtbar. Und ein „Experte“ oder gar ein Arzt
sagen Ihnen, das Sie diese oder jene Medikamente unbedingt nehmen müssen.
Sie sehen also, die Verwirrung ist perfekt.
Und Krankheit, Alzheimer, Rheuma etc. sei im Alter nun mal so, also normal.

Mit einem Alzheimerkörper werden Sie aber gar nichts mehr diskutieren können,
der kennt nicht mal mehr sich selber.

Dieser Körper wird vollgestopft mit unnatürlicher Nahrung, Medikamenten,
die dann durch die Toilette gespült werden und so in dem allgemeinen Wasserkreislauf auch
diejenigen erreichen und schädigen, die selber Klarheit im Leben haben wollen.

Ist das mitmenschliche Solidarität?
Ist das selbstverantwortliches Handeln?
Ist das Rücksicht auf seine Mitmenschen?
Ist das „die Liebe“ dieser Leute?

Doch wie kann das stimmen, sagen die Spirituellen an anderer Stelle, die Natur ist perfekt.
Zum Spirituellsein gehört auch die selbstverantwortliche Lebensführung,
seine Umgebung in Ordnung halten und gestalten.
Herr seiner Gedanken zu sein und Manipulationen erkennen.

Zur spirituellen Lebensführung gehört auch die Reinheit der Gedanken,
denn vergiftete Gedanken wie Neid, Eifersucht, Gier, Unbeherrschtheit
vergiften die Atmosphäre genauso, wie Chemiedreck.

Die Kraft der Gedanken wird heute nicht mehr erkannt, auch nicht von den Spirituellen.
Doch genau diese Kraft befähigt den Menschen, sein Leben nach seinen Wünschen
zu gestalten, auch heute noch.

Die moderne Spiritualität verbindet den Menschen nicht mehr mit seiner Kraft.
Und diese Kraft kommt nur aus seinen eigenen Wurzeln, nicht aus fremden spirituellen Lehren.
Das Weltgedächtnis der Europäer enthält alles Wissen und alle Weisheit,
die auch dem heutigen Menschen zur Verfügung stehen.

SonnenaufgangDiese universale Kraft unseres eigenen Wissens können
wir nicht anzapfen im Schneidersitz der östlichen Lehren.

Die steht uns nur zur Verfügung mit der ursprünglich
selber geschaffenen Körperhaltung.

Mit dieser Körperhaltung aktivieren wir ganz direkt das :
selbst geschaffene Kraftfeld.

 

 

Unsere Ahnen praktizierten über Jahrhunderte die gewachsenen natürlichen Bräuche,
die Wohlbefinden und Kraft förderten. Diese großartige gesammelte Weisheit dieser
uralten Bräuche verbergen ein gesammeltes Wissen auch für den heutigen Menschen.

 

 

GartenkunstGanz bestimmte Symbole helfen, geistige Kräfte zu mobilisieren.

 

 

 

Jugendstil Eingang

Jugenstilelement

 

Die schönen alten Häuser weisen solche „Verzierungen“ auf.
Weil mit diesen Formen bestimmte hilfreiche Kräfte mobilisiert wurden.

 

 

 

Interessiert das Thema und tauchen Fragen dazu auf?
Schreiben Sie gern an: info@eurofeng-harmonie.de

 

der kostenlose Report mit
speziellen Tips, hier klicken

 

Die Reste von Weihnachten 2021

Im Zentrum und Mittelpunkt der Stadt
steht jedes Jahr ein sehr großer Tannenbaum
zum Weihnachtsfest,reich geschmückt und
schön heraus geputzt.

Weihachtsbaum21Auch dieses Jahr – 2021 – war das so.
Das lassen sich die Stadtväter jedes Jahr etwas kosten.

Doch leider steht er dort sehr vereinsamt,
nur so eine kleine Bude, die nicht
zum Ausstellen und Verkauf gedacht ist,
schmiegt sich an seine Seite.

 

 

Weihnachtsbaum 21Auch ringsherum, wo sonst um diese Zeit
immer viele Weihnachtsbuden

ihre Produkte zum Kauf anbieten und
die Familien unterwegs sind, um sich
alles anzuschauen und vielleicht etwas zu kaufen,
ist der Platz leer.

 

 

 

Rathausplatz21Gegenüber begrenzt ein reich geschmücktes und
heraus geputztes Haus den Platz.
Das haben sich die Stadtväter nicht nehmen lassen,
doch die Verkaufsbuden wurden
erst aufgebaut und dann wieder abgebaut.
Schließlich sind sie Alle brave Bürger.
Nur die Selbstständigkeit, das selbstständige Denken
und Handeln sucht man dabei vergeblich.

 

Die Menschen in der Stadt haben dadurch sehr viel Zeit  gewonnen
und konnten über verschiedene Ereignisse nachdenken.
Auch der Kaufrausch wurde dadurch doch sehr gebremst.

Da ich mich an den Jahreskreislauf meiner Vorfahren orientiere,
sind diese Einschränkungen für mich irrerelvant.

Das ursprüngliche Fest in dieser Jahreszeit ist die Reflektion; die Einkehr in sich selbst
und die Gewißheit auf die Wiederkehr des Lichtes, der warmen Sonne.

Von „Geschenken“ und „Kaufen“ ist nichts überliefert und so wird der Mensch durch
die Ereignisse auf sich selbst zurück geworfen. Im Kreise der eigenen Familie
und Freunde sich auf diese Einkehr einzustellen, zusammen das traditionelle
Backen und Vorbereiten ist aber noch geblieben.

Und da Einkaufen doch sehr eingeschränkt war, wurde entdeckt, wie lecker
doch selbstgebackener Kuchen und Kekse schmecken. Auch die Kinder
haben Freude am Selbstmachen und Erfolgserlebnissen.

Und vielleicht werden ja auch alte Geschichten erzählt, aus der Familie
oder aus der weiteren Umgebung. Doch welche Geschichten werden
erzählt? Sind es die Geschichten unserer Vergangenheit?
Oder sind es Geschichten, die uns garnicht betreffen?

Geschichten die uns seit Generationen, seit Jahrhunderten erzählt werden
und die eigene Geschichte überdecken? Darüber lohnt es sich einmal
nachzudenken – was ist Tradition?

Nördlich von uns, da werden diese ursprünglichen Traditionen noch
öffentlich begangen.. Die Mädchen mit ihrem Julkranz, sind die
nicht genauso leuchtend und glänzend, wie hier der Platz?
Diese schönen jungen Menschen werden eingehüllt von ihrer eigenen
Schwingung, von ihrer eigenen Geschichte. Und so machen es alle
Völkergemeinschaften dieser Welt.

In dieser alten Tradition, da wird noch zusammen gesungen und
gefeiert. Es werden Geschichten erzählt aus der eigenen Tradition.

Es wird gesagt, alles ist Schwingung und auch der Mensch als solches,
ist Schwingung. Und Schwingungen kann mit nicht vernichten, man kann
sie nur umwandeln. Und so sind diese alten Geschichten, unsere Geschichten,
noch vorhanden. Und sie warten darauf, wieder erzählt zu werden.

Solistikfeier

 

Meditation ?

Was ist Meditation?
Was tut sie für mich und wo kommt sie her?
Ist sie eine europäische spirituelle Lehre?

Diese Fragen sind wichtig für das alltagstaugliche und geistige Leben der Europäer,
denn die Wirkung so einer Praxis bestimmt nicht nur dieses Leben.
Aus Europa ist diese Praxis der Lebensschulung nicht bekannt.
Diese Lehre kommt aus dem östlichen Kreis.

Diese „Gurus“, welche dies hier seit Jahren propagieren, sollen „Wahrheitslehrer“ sein.
Sie wurden in antiken Zeiten geschult von „weißen Göttern“,
welche diese Lehre in östlichen Völkern lehrten, welche eine andere Mentalität haben
und sehr geduldig sind und die westliche Ungeduld nicht verstehen.

In klaren Worten, fur uns Europäer sind diese,
an östliche Mentalität angepassten Lehren,
jetzt verdreht und nicht mehr hilfreich.

guru betetDiese Gurus, die nun hier diese verdrehte Lehre verbreiten,
haben die wirklich Gutes im Sinn?
Wenn sie so „erleuchtet“ sind, wie sie vorgeben,
dann würden sie die Europäer darauf hinweisen,
das die Runen die richtige geistige und körperliche
Kraftquelle für die Europäer sind.

 

 

Die IS Rune ist der aufrecht stehende Mensch – eine Verbindug
zwischen Himmel und Erde. Die Füße fest auf dem Boden, leiten
die Erdenergie durch den Körper.Sonnenaufgang

Daraus kann man folgern, das diese „erleuchteten Meister“ ganz andere Absichten haben. Es ist wie mit einem Messer. Die scharfe Seite schneidet ein Stück Brot mühelos, welches uns nährt.
Wenn ich es herumdrehe-verdrehe und mit
der stumpfen Seite schneiden will, muß ich Gewalt anwenden.

Dazu kommt, ist es für Europäer alltagstauglich?
Meditation braucht Ruhe und Zeit.
Wieviel Zeit hat der normale Zeitgenosse?
Und wenn er Zeit und Ruhe findet, dann erzielt er eine gewisse Entspannung
in der Zeit der Meditation nach langem Training.

Und wenn er mit der Meditation aufhört, stehen alle seine
ungelösten Herauforderungen bereit und warten schon.
Die kleine Kraftreserve durch die Meditation wird sofort durch den Streß wieder aufgezehrt.
Meditation nach östlichem Muster geben keinerlei Antwort auf die Herausforderungen des Lebens.

Rituale

Was sind Rituale und welche Bedeutung haben sie?

Rituale bestimmen das heutige Leben,
auch wenn die Meisten von Ihnen dies ablehnen würden.

Ritual und Ritual ist ein großer Unterschied.
Zuesrt möchte ich die alltäglichen Rituale beleuchten,
die meist garnicht als Ritual erkannt werden.

So ist die morgentliche Toilette wie Zähneputzen und Duschen,
welches jeden Tag zur gleichen Zeit und auf die gleiche Weise stattfindet,
ein Ritual. Auch das anschließende Frühstück mit den gleichen Zutaten
wie Kaffee und Brot oder Müßli, ist ein Ritual.

Das morgentliche Frühstück in der geschilderten Weise,
hat leider unbemerkt, sehr negative Folgen. Wenn es sehr
lange dauert, dann endet es in Demenz und dem Aufenthalt
in einem Altersheim.

Doch auch bei anderen Gelegenheite, wie der Sonntagsmesse;
begehen Sie ein Ritual. Und das Rituale meist einem betimmten
Zweck verfolgen, haben sie auch eine Wirkung.

Auch die Wiccaanhänger feiern Rituale.

Jeder bestimmt selber, welche Rituale für welchen Zweck
er jeden Tag zelebriert. Demez und Altenheim sind sicher
nicht das erwünschte Ende.
Mit ganz einfachen kleinen Veränderungen sorgen Sie dafür,
das Ihr Geist und Ihr Körper gesund und fit bleiben.

Diese Wissen lehrt heute nur noch eine einzige Schule,
das originale antike, europäische Wissen der weißen Elite.

 

 

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren

eurofeng-harmonie wohnen in harmonie-schutz