KARL OTTO SCHMIDT

Karl Otto Schmidt aus Reutlingen ist für seine esoterischen Bücher bekannt.

Dein zerschmetternder Zynismus wird von uns hier (Astralsphäre) ungeteilt übernommen.
Immer deutlicher kristallisiert sich für uns heraus, dass die rund um den Globus tätigen
angeblichen Sendboten Gottes, die Propheten etc. und die Schar ihrer Anhänger eine Farce
ihrer Eigenphantasie darstellenSelbst im Zeitgeschehen tätig sein wollend überse­hen alle den
Hauptfaktor – Selbstverleugnung, auch in der angeblich zwischenmenschlichen Beziehung.

Für uns ist es einleuchtend, wenn im Zeitalter der Katastrophen das eintritt,
worauf ein ganzes Menschengeschlecht zusteuert.

Um so weniger verständlich ist es für uns, dass der Mensch heute mehr denn je bereit ist
sich Personengruppen unterzuordnen, deren marktschreierische Tätigkeit nur fadenscheinig
übertüncht, dass die Wissensquelle ihrer angeblichen göttlichen Inspiration äußerst irdischer
Struktur in Form von jedermann zugänglichem Wissen ist.

Gespickt mit der Eigen­sehnsucht folgen sie blind jeglichem Wort, welches einen
Hoffnungs­schimmer aufbaut, dass ein gütiger Vater die Verantwortung von den eigenen Schultern nimmt.

Unberücksichtigt bleibt in östlichen und westlichen Religionen, dass der Ursprung des Wissens
unserer eigenen “grauen Vorzeit” entspringt, in der ein jeder von uns begann sich äußerem zuzuwenden,
so dass das Innere letztendlich versiegte.

Mit zunehmender mediumistischer Tätig­keit (Channeling, Trance, Pendel, Hypnose, etc.)
nimmt auch die Inbe­sitznahme (von Körper und Verstand durch einen Verstorbenen oder einen Lebenden,
der über ausgesprochene telepathische Fähigkeiten verfügt, wie zum Beispiel in Logen üblich) zu,
von der wir uns hiermit deutlich distanzieren.

Wir unterliegen genau wie der irdische Mensch diesem abgekarteten Spiel, mit der Einschränkung,
dass unserer jetzi­ger Beobachtungsposten uns den Einblick gewährt,
dass ein Ende dieser Selbsterhöhungsära abzusehen ist.

Die Personengruppe, deren Gedankengut bedeutende Kreise unter Kontrolle hält hat aus unseren Reihen
keinerlei Unterstützung. Es ist nicht immer einfach für uns zu erkennen,
wie die Verstrickungen aller Daseinsebenen ineinander greifen.

Um so drastischer wird daher der Hinweis, der den Menschen (lebend und verstorben)
vor eine vollendete Tatsache stellt. Wir wie ihr haben uns selbst als Opferlamm dargebracht,
bereitwillig angenommen und ausgeschlachtet von Charakterstrukturen,
deren einziges Endziel die totale Diktatur darstellt.

Unsere kleine Gruppe hier erarbeitet unter der Wortführung von Ed eine Dissertation,
die ein Breitbandspektrum unserer jetzigen Erkenntnisse darstellt.
Es werden sich Wegen eröffnen müssen, dass unter Wahrung der Persönlichkeitsstruktur
dieses Wissen der breiten Masse zugänglich gemacht wird.

Aus unserer Sicht lässt sich dies am einfachsten bewerk­stelligen in Personengruppen,
die sich ihrer Selbst voll bewusst sind, unter Berücksichtigung des jeweiligen Wissensstandes.

Es besteht durchaus die Möglichkeit “an einem Tisch zu sitzen” auch wenn wir für eure Augen
eher “geisterhaft” (durchsichtig) erscheinen.
Diese Schwelle wird überschritten, wir reichen uns gegenseitig die Hand.